Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead in /homepages/4/d41275498/htdocs/admin/inc/variablen.php on line 170

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead in /homepages/4/d41275498/htdocs/admin/inc/variablen.php on line 173

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead in /homepages/4/d41275498/htdocs/admin/inc/variablen.php on line 174

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead in /homepages/4/d41275498/htdocs/admin/inc/variablen.php on line 175

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead in /homepages/4/d41275498/htdocs/admin/inc/variablen.php on line 170

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead in /homepages/4/d41275498/htdocs/admin/inc/variablen.php on line 173

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead in /homepages/4/d41275498/htdocs/admin/inc/variablen.php on line 174

Strict Standards: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected 'Europe/Berlin' for 'CET/1.0/no DST' instead in /homepages/4/d41275498/htdocs/admin/inc/variablen.php on line 175
Thema des Monats | MADER - Gartengestaltung & Objektpflege rund um Lübeck

Thema des Monats

Der Maulwurf im Garten


Der Maulwurf im Garten
Der Maulwurf (Talpa europaea) ist ein Tier, das blind in der Erde lebt. Dafür ist er mit besonderen Sinnen ausgestattet worden. Wenn nun auf dem Nachbargrundstück eine neue Rasenfläche angelegt worden ist, spürt er das und vermutet dort besonders viele Würmer und Engerlinge. Er findet über Nacht den Weg und beginnt unmittelbar darauf mit seiner Grabtätigkeit.

Eine Vielzahl an Maulwurfshügeln sind das Resultat, sehr zum Ärgernis des Gartenfreundes.
Schäden an Pflanzen führt er nicht aus, jedoch können die aufgeworfenen Hügel und Tunnelröhren unebene Rasenflächen erzeugen und die eingesetzten Mähwerke beschädigen.

Wir meinen, dauerhafter Maulwurfbefall ist, genau wie das zahlreiche Vorhandensein von Regenwürmern, ein Hinweis auf eine gesunde Mutterbodenschicht. Akzeptieren Sie Ihren Maulwurf! Er ist ein nützliches Wesen. Er belüftet Ihren Boden und vertilgt viele Schädlinge.
 

Mögliche Abhilfe

Versuchen Sie es gar nicht erst mit den bekannten und zweifelhaften Hausmitteln wie Karbid, Buttersäure, Hundehaare, Pieper, zerbrochene Flaschen, Lebend- und Schlagfallen, Kaiserkrone. Denn allen Mitteln gemeinsam ist, dass sie nur vorübergehend und lokal wirken oder verboten sind.

Der Maulwurf ist geschützt und darf nicht belangt werden. Sie dürfen allerdings dafür sorgen, dass er nicht auf Ihr Grundstück gelangt oder ihn am Bau der Haufen hindern.

Maulwurfbekämpfung heißt nicht, den Maulwurf zu fangen oder gar zu töten.

Wirklich dauerhaft lässt sich der Rasen nur durch ein Maulwurfgitter bzw. Maulwurfschutzgewebe schützen.


Was ist ein Maulwurfschutzgewebe?
 

Ein wirkungsvoller Schutz ist das aus fein gewebtem und sehr reisfestem, verwitterungsresistentem Kunststoffgewebe bestehende Maulwurfschutzgitter.

Die 2 m bis 4 m breiten Bahnen werden mit etwa 10 cm Überlappung auf der für den Rasen vorbereiteten Fläche ausgelegt. An den Kanten wird das Maulwurfschutzgewebe etwa 10 cm in die Erde eingegraben.

Rollrasen wird dann einfach direkt auf das Gitter verlegt oder für konventionellen Rasen etwa 3-5 cm Mutterboden aufgebracht.

Der Rasen durchwurzelt das Kunststoffgewebe. Für den Maulwurf ist kein Durchkommen mehr und er sucht sich ein anderes Revier oder kann weiterhin unterhalb des Gitters seiner nützlichen Tätigkeit nachgehen, denn die Gänge eines Maulwurfbaus befinden sich in der Regel 40 cm bis 80 cm unter der Erdoberfläche. In den Wintermonaten können die Gänge sogar bis zu 100 cm tief liegen. 
So wird der Maulwurf nicht am Bau eines Gangsystems gehindert und Sie verhindern trotzdem Maulwurfshügel.

Alternativ können Sie das Netz auch nachträglich rundherum um Ihren Garten vertikal als Sperre einarbeiten.

Mit der Maulwurfsperre erreichen Sie eine Rasenfläche ohne Maulwurfshügel!

Die Maulwurfsperre bietet folgende Vorteile:
  • Schutz vor Absacken des Bodens durch unterirdische Wühlarbeiten
  • Zusätzliche Bodenstabilisierung
  • Die Grasnarbe wird durch die Verwurzelung mit dem Gewebe des Produktes (Polyethylen hoher Dichte) dichter und fester
  • Wasserdurchdringung ist gegeben
  • Arterhaltender Maulwurfschutz: Der Maulwurf wird in seinem natürlichen Umfeld nicht gestört – keine Maulwurffallen, keine Duftstoffe oder Schallgeräte.